Senioren und Menschen mit Handicap

Der Markt Oberelsbach achtet auf Barrierefreiheit, denn sie nützt uns allen: Von der Seniorin mit Rollator, dem jungen Mann im Rollstuhl oder der Familie mit Kinderwagen. In der Umweltbildungsstätte und beim sanierten Rathaus wurde die Barrierefreiheit konsequent umgesetzt, denn uns ist eine Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger wichtig. Dafür wurde der Markt Oberelsbach mit dem Signet Bayern.Barrierefrei ausgezeichnet.

Hier geht’s zur Auszeichnung: Bayern barrierefrei

Sie suchen den richtigen Ansprechpartner?

Hier finden Sie die wichtigsten Anlaufstellen im Landkreis Rhön-Grabfeld für Seniorinnen und Senioren sowie Menschen mit Behinderung.

Amt für Senioren und Menschen mit Behinderung

Bis zum Jahr 2030 wird für den Landkreis Rhön-Grabfeld eine Zunahme der über 65-Jährigen von rund einem Viertel prognostiziert. Der demographische Wandel stellt also eine besondere Aufgabe im Landkreis Rhön-Grabfeld dar.

Der Pflegestützpunkt, die Fachstelle für Senioren und Menschen mit Behinderung, die Betreuungsstelle sowie die Fachstelle für Pflege- und Behinderteneinrichtungen, Qualitätsentwicklung und Aufsicht sind seit 2019 unter dem Dach des Sachgebiets „2.5 – Amt für Senioren und Menschen mit Behinderung“ organisatorisch zusammengeführt.

Ansprechpartner:
Landkreis Rhön-Grabfeld
Sachgebiet 2.5 – Amt für Senioren und Menschen mit Behinderung
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt an der Saale
Telefon: 09771 94564
Fax: 09771 9481434
E-Mail: julian.morber(at)rhoen-grabfeld.de

Gesamtkonzept für Menschen im Alter und mit Handicaps

Das 2018 erstellte Gesamtkonzept "Für Menschen im Alter und mit Handicaps im Landkreis Rhön-Grabfeld" finden Sie zum Download unten.

Der demografische Wandel stellt unseren Landkreis mit seinen Städten und Gemeinden vor große Herausforderungen. Die Kommunen als die Orte, in denen die Menschen leben, sind verpflichtet auf die umfassenden Veränderungen zu reagieren wie auch die Infrastruktur und Versorgungsleistungen auf den Prüfstand zu stellen. Sie sind gefordert, passgenaue Strukturen und Angebote zu entwickeln, damit die älteren Bürgerinnen und Bürger möglichst lange selbstbestimmt in ihrer vertrauten häuslichen Umgebung verbleiben können.

Zukunftsfähige kommunale Politik und Arbeit für Menschen im Alter und mit Handicaps ist jedoch weit mehr als eine Bedarfsfeststellung von ambulanten, teilstationären und stationären Einrichtungsplätzen. Es erfordert vielmehr ein integratives regionales Gesamtkonzept, das nach dem Grundsatz „ambulant vor stationär“ bedarfsgerechte Versorgungsstrukturen sowie neue Wohnformen für ältere, behinderte und pflegebedürftige Menschen beinhaltet und sowohl die Potenziale und Ressourcen als auch den Hilfe- und Unterstützungsbedarf von Menschen mit Behinderung und Seniorinnen und Senioren, aber auch allen anderen Bevölkerungsgruppen, berücksichtigt.

Unter der Federführung der Fachstelle für Senioren und Menschen mit Behinderung hat der Landkreis Rhön-Grabfeld deshalb ein Gesamtkonzept für Menschen im Alter und mit Handicaps erarbeitet, das als Grundlage für die zukünftige Planung, Steuerung und Weiterentwicklung der Angebote im Bereich der Behindertenarbeit und der Altenhilfe im Landkreis dienen soll. Gegliedert nach fünf Handlungsfeldern beschränkt es sich nicht nur auf den Bereich Pflege und Betreuung, sondern bezieht sämtliche Lebensbereiche der älteren und behinderten Mitbürgerinnen und Mitbürger mit ein.

Die Aussagen und Empfehlungen im Gesamtkonzept sollen Impulse für die künftige Senioren- und Behindertenpolitik des Landkreises und seiner Städte, Märkte und Gemeinden setzen und den politisch Verantwortlichen wie auch der Verwaltung als Handlungs- und Entscheidungsgrundlage dienen.

Pflegestützpunkt Rhön-Grabfeld

Der Pflegestützpunkt Rhön-Grabfeld ist seit Anfang Juli 2011 erste Anlaufstelle im Landkreis Rhön-Grabfeld für alle Fragen rund um das Thema Pflege. Neben Informationen über gesetzliche Leistungen erhalten Rat- und Hilfesuchende Auskunft über regionale Pflege- und Betreuungsangebote und Hilfestellung bei der Inanspruchnahme der Leistungen.

Kontaktdaten:
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt
Telefon: 09771 94129
Fax: 09771 9481129
E-Mail: pflegestuetzpunkt(at)rhoen-grabfeld.de
Homepage: www.pflegestuetzpunkt-rhoen-grabfeld.de

Übersicht der Einrichtungen im Landkreis Rhön-Grabfeld

Auszeichnungen und Partnerschaften.