Grundschule

Die Gebäudeanlage der Grundschule in Weisbach wurde im Jahr 1966 vom kleinen Schulverband, der aus den damals noch selbständigen Gemeinden Weisbach, Ginolfs und Sondernau bestand, errichtet. 

Seit dem Schuljahr 2007 werden alle Grundschülerinnen und Grundschüler aus allen fünf Ortsteilen des Marktes Oberelsbach im Schulhaus in Weisbach unterrichtet.

Die Schule ist familiär  und  lebendig und setzt vor allem auf sprachliche und musikalische Früherziehung.

Informationen und Kontakt:

Valentin-Rathgeber-Grundschule
Neumühlenweg 1
97656 Oberelsbach, OT Weisbach
Telefon: 09774 9191-560
Fax: 09774 9234
E-Mail: sekretariat@gs-oberelsbach.de

Grundschule Weisbach

Im Gebäude befinden sich Klassenräume, Computerraum, Werkraum, Küche und Mehrzweckräume. Außerdem gehört noch eine Turnhalle, sowie die Außenschulsportanlage dazu.

Mit der Urkunde vom 28.06.2001 der Regierung von Unterfranken wurde der Grund- und Hauptschule Oberelsbach der Name „Valentin-Rathgeber-Volksschule“ erteilt.

Seit dem 1. September 2006 ist die Valentin-Rathgeber-Volksschule Oberelsbach nur noch eine Grundschule. Die Schüler der Klassen 5 bis 9 gehen in die Kreuzbergschule nach Bischofsheim.

Seit dem Schuljahr 2007 werden alle Grundschülerinnen und Grundschüler aus Oberelsbach und aus den Ortsteilen Unterelsbach, Weisbach, Ginolfs und Sondernau im Schulhaus in Weisbach unterrichtet.

Alle Kinder, die nicht am Schulort Weisbach wohnen, werden mit dem kostenlosen Schulbus, den die Kommune trägt, zum Unterricht gefahren. Die Abfahrtszeiten werden zum Schuljahresbeginn mitgeteilt.

Seit September 2019 ist auch der Hort des kommunalen Kindergartens Oberelsbach am Standort der Grundschule untergebracht. Weitere Informationen finden Sie hier.

Anschrift:
Valentin-Rathgeber-Grundschule
Neumühlenweg 1
97656 Oberelsbach, OT Weisbach

Kontakt:
Frau Doris Weidenhammer, Schulleiterin
Telefon: 09774 9191-560
Fax: 09774 9234
E-Mail: sekretariat@gs-oberelsbach.de

 

Spezialisierung Grundschule Weisbach

WIM-Projekt

„WIM – Wir musizieren!“ Musik gilt als eine menschliche Grunderfahrung, die einen Beitrag zu einem sinnerfüllten Leben leistet. Aktives Musizieren und Singen entwickelt die musikalisch-ästhetischen Anlagen, Interessen und Fähigkeiten. Das Musizieren ist ein Schlüssel zu einer positiven, ganzheitlichen Entwicklung und erfolgreichem Lernen. Dabei werden kognitive, emotionale und soziale Fähigkeiten gefördert.

Im Rahmen des WIM-Projektes erhalten alle Kinder, die das erste oder zweite Schuljahr besuchen, kostenfreien, musikpraktischen Unterricht in der Grundschule. Der Unterricht wird im sogenannten „Tandem“ mit der gesamten Grundschulklasse im Rahmen des regulären Unterrichtes durchgeführt. Dabei gestalten die Grundschullehrkraft und eine externe Musikfachkraft gemeinsam die Unterrichtsstunde. Schwerpunkt bilden die musikalische Grundausbildung, gemeinsames Singen und Bewegen zu Musik, Instrumentenvorstellung und Aufführungen des Erlernten im Rahmen von Schulveranstaltungen.

 

AG MiniMusical

Weit über die Landkreisgrenzen hinaus ist die AG MiniMusical der Valentin-Rathgeber-Grundschule Oberelsbach bekannt, die seit 2001 besteht. Unter der Leitung von Angelika Kram und Doris Weidenhammer studieren die Schülerinnen und Schüler in einem schulübergreifenden Projekt ein Musiktheaterstück ein. An der schulübergreifenden Arbeitsgruppe sind neben der Valentin-Rathgeber-Grundschule u.a. die Kreuzbergschule Bischofsheim und die Werner-von-Siemens-Realschule Bad Neustadt sowie das Martin-Pollich-Gymnasium Mellrichstadt beteiligt.

Ein ganzes Schuljahr lang kommen die Schülerinnen und Schüler jeden Donnerstagnachmittag für jeweils zwei freiwillige Zusatzstunden zusammen und proben Texte, Lieder und Rollen und kleben, nähen, malen oder schrauben Kulissen und Requisiten.

Am Schuljahresende erwartet die Zuhörerschaft, bestehend aus anderen Schulkindern, Eltern und Gästen, eine professionelle Aufführung von hoher musikalischer Qualität, mit kreativen Kostümen und liebevoll ausgewählten Requisiten. 

 

Erlebnis Bauernhof

Unweit der Grundschule Weisbach befindet sich der Bio-Bauernhof von Familie Hartmann. Claudia Hartmann ist zertifizierte Erlebnisbäuerin und bietet seit 2020 im Rahmen des Heimat- und Sachkundeunterrichts ein „Erlebnis Bauernhof“-Projekt für die erste und zweite Klasse an. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln durch die Exkursionen auf den außerschulischen Lernort Bauernhof ein Verantwortungsbewusstsein für Natur und Umwelt und lernen, sorgsam mit unseren Ressourcen umzugehen. Das Projekt ist ein Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung und führt die Kinder zudem in das Thema „Ökologischer Landbau“ und „Wirtschaften in Kreisläufen“ ein.

 

Antolin-Programm

Antolin ist ein webbasiertes Programm zur Leseförderung in Schulen. Zu mehr als 70.0000 Kinder- und Jugendbüchern sind auf der Plattform Quizfragen hinterlegt. Die Schulkinder wählen ihren Buchtitel, lösen dazu ein Quiz und verdienen sich Punkte. Durch das Sammeln von Punkten können die Kinder ihre Fortschritte erkennen. Sie üben durch das Quizformat das flüssige und sinnerfassende Lesen und steigern zugleich ihre Lesemotivation.

Auszeichnungen und Partnerschaften.