Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Martin Gebhardt vom Büro  SCHIRMER I Architekten und Stadtplaner wies auf die gesellschaftlichen Veränderungen hin, die basierend auf aktuellen Prognosen des Statistischen Bundesamtes für den Markt Oberelsbach zu erwarten seien. Daraus resultiere eine schrumpfende und alternde Bevölkerung, wobei durch zusätzliche Abwanderung der ländliche Raum der Rhön in stärkerem Ausmaß als der Bundesdurchschnitt betroffen sein wird.
Im Hinblick auf diese Entwicklung sei barrierefreier Wohnraum für kleinere Wohneinheiten und Singles, aber auch Barrierefreiheit im öffentlichen Raum und bei Versorgungseinrichtungen für positive Impulse unausweichlich.

Der Einstieg in die Arbeit folgte im direkten Anschluss. Die Bürgerinnen und Bürger folgten Johannes Klüpfl, Architekt und Stadtplaner, bei einem fotografischen Spaziergang durch den Ort. Die Ausgangssituation In Oberelsbach wurde anhand beispielhaft ausgewählter Gebäude, Straßenführungen und Freiflächen im öffentlichen Raum aus der Perspektive betrachtet. Klüpfl wies auf bestehende ortsprägende Gebäude hin: allen voran Oberelsbachs „Landmark“, die barocke Kirche St-Kilian, typisch fränkische Fachwerkhäuser, aber auch Backsteingebäude und für die Gegend typische Hofstellen mit Scheune und Innenhof sowie die teilweise erhaltene Umfriedung mit einer Natursteinmauer und auch die ehemalige Synagoge. Als herausragendes Merkmal nannte er die Els, deren Lauf das Ortsbild entscheidend prägt. Grundlegend für den Beginn der Arbeit am Entwicklungskonzept sei laut Johannes Küpfl die Überlegung, welche Identität der Markt Oberelsbach anstrebe und welche Merkmale dieser Identität mit anstehenden Veränderungen unterstrichen werden solle. Die Identität sei entscheidend für Abgrenzung zu Mitbewerbern und zur Nutzung touristischer Potentiale.

Nach der analysierenden Einführung durften alle Anwesenden in Gruppen an vier Themen arbeiten:


1.    Leben und Arbeiten (Wohnen, Versorgung, Einzelhandel, Wirtschaft und Arbeit)
2.    Landschaft und Naherholung, Tourismus, Kultur und Freizeit
3.    Verkehr und Mobilität, Barrierefreiheit im Altort
4.    Ortsbild und öffentlicher Raum


Die Anwesenden bearbeiteten als feste Gruppen alle Themenbereiche, so dass jeder Bürger seine positiven Anmerkungen zur Situation und die Wünsche zu notwendigen Veränderungen zu jedem Thema einbringen konnte. Gedanken sollten ohne Einschränkung und Wertung genannt werden, um auf ausliegenden Arbeitspapieren festgehalten zu werden.
Dabei wurden vor allem zu den Themenbereichen 1 und 2 sehr viele positive Aspekte Oberelsbachs angesprochen, die die Zufriedenheit der Bürger mit der aktuellen Lebenssituation wiederspiegeln.
Wünsche und Verbessrungsvorschläge wurden vor allem zur Verkehrssituation und Barrierefreiheit im öffentlichen Raum ausgesprochen. Die Ergebnisse werden in der Folge von SCHIRMER I Architekten und Stadtplaner geordnet, und ausgewertet und für weitere Planungen geprüft.

 




Barrierefreiheit

Wöchentlich wandern Kinder des Kindergartens mit Unterstützung des Rhönklubs, vertreten durch Edith Zink (1. Vorsitzende des Rhönklub Zweigvereins Unterelsbach) und Alexandra Klemm (Familienwartin des Rhönklub Zweigvereins Unterelsbach). Hinzu kommen  Angebote des Rhönklubs an Wochenenden für Familien. Die Leiterin des Kindergartens, Christina Wolf und deren Stellvertreterin Marisa Herbert, Edith Zink und Alexandra Klemm nahmen an der 2-teiligen Fortbildung teil, in der die Grundlagen für das Gesundheitswandern mit Kindern und deren Familien vermittelt wurde. Ein weiterer elementarer Fortbildungsinhalt fördert die Kooperation zwischen den Teilnehmenden aus Kindergarten, Wanderverein und interessierten Eltern und regt zur Bildung von Netzwerken mit weiteren lokalen Akteuren aus dem Bereich der Gesundheitsförderung und des Naturschutzes an.

Zur offiziellen Übergabe der Auszeichnung waren der Präsident des Gesamtrhönklubs, Herr Jürgen Reinhardt aus Fulda, Erste Bürgermeisterin Birgit Erb, sowie

mehr ...


Anschrift
Markt Oberelsbach
Marktplatz 3
97656 Oberelsbach

Tel 09774/9191-0
Fax 09774/9191-299


Öffnungszeiten

 

Markt Oberelsbach

Marktplatz 3

97656 Oberelsbach

 

Tel. 09774 / 9191-0

Fax. 09774 / 9191-299

E-Mail

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag,
  8.00 - 12.00 Uhr

 

nachmittags:

 

Montag

Mittwoch

14.00 - 16.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr