Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Wissenswertes

________________________________________________________________________________________________________________________

Flexirente – Was ist das?


Die Deutsche Rentenversicherung Nordbayern informiert in Vorträgen im April und Mai
 
Bayreuth, 20. März 2017


Sie werden bald Rentner oder sind es schon? Sie fühlen sich aber noch gesund und fit genug, um weiter zu arbeiten? Damit sind Sie nicht allein. Immer mehr Menschen können und wollen noch länger arbeiten – und sie werden von ihren Arbeitgebern oft dringend gebraucht.
Das Flexirentengesetz macht es einfacher, den Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand individuell zu gestalten, zum Beispiel durch die neuen flexibleren Hinzuverdienstregelungen.
Die Deutsche Rentenversicherung Nordbayern informiert in Vorträgen in ihren Auskunfts- und Beratungsstellen in Bayreuth, Würzburg und Nürnberg über die neuen Regelungen.


Termine:


6. April 2017, Beginn um 16.00 Uhr
Deutsche Rentenversicherung Nordbayern, Wittelsbacherring 11 in 95444 Bayreuth
 

10. April 2017, Beginn um 16.00 Uhr
Deutsche Rentenversicherung Nordbayern, Friedenstraße 12/14 in 97072 Würzburg


22. Mai 2017, Beginn um 16.00 Uhr
Deutsche Rentenversicherung Nordbayern, Äußere Bayreuther Straße 159 in 90411 Nürnberg


Anmeldung unter
Telefon 0931 802-3713 oder 0931 802-3233 (täglich von 07:30 Uhr bis 11:30 Uhr) oder
per E-Mail an:
 

Weitere Informationen im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-nordbayern.de.
Die Deutsche Rentenversicherung Nordbayern betreut rund 1,6 Millionen Versicherte und zahlt etwa 856.000 Renten monatlich aus. Mit ihren Auskunfts- und Beratungsstellen und eigenen Rehabilitationskliniken bietet sie einen umfangreichen Beratungsservice und hochqualifizierte Rehaleistungen. Sie ist Verbindungsstelle für Brasilien, Portugal, Rumänien und die Türkei.

______________________________________________________________________________________

112 ist die richtige Notrufnummer

bei Hilfe von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt

Darauf weist der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Schweinfurt aufgrund des Wegfalls der Vorwahl- und Gebührenfreiheit für die Servicenummer 19222 hin.

Der europaweit einheitliche Notruf 112 ist bei lebensbedrohlichen Situationen gebührenfrei und ohne Vorwahl auch aus dem Handynetz zu erreichen.

Bei Erkrankungen, mit denen man normalerweise einen niedergelassenen Arzt aufsucht, wie beispielsweise grippale Infekte, steht außerhalb der Sprechzeiten der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der deutschlandweiten einheitlichen Rufnummer 116 117 zur Verfügung.

Wichtige Telefonnummern im Überblick:

Feuerwehr                                  112

Rettungsdienst und Notarzt        112

Polizei                                        110

Ärztlicher Bereitschaftsdient       116 117

Weitere Informationen unter: http://www.notruf112.bayern.de/mitmachen/

Aufkleber und Infomaterial stehen hier kostenfrei zum Abruf bereit.                                                                                                                                                                                                         

 

______________________________________________________________________________________

Informationen Rettungskette Forst – Rettungstreffpunkte

06. April 2016

Wenn jede Minute zählt – Rettungskette für den Wald
Wenn sich ein Waldbesitzer bei der Arbeit mit der Motorsäge schwer verletzt, ein Mountainbiker sich im Wald beim Sturz eine offene Beinfraktur zuzieht – dann ist jede Minute wichtig.

Damit die Rettung und Versorgung der Verletzten im Wald verbessert wird hat die Bayer. Forstverwaltung die „Rettungskette Forst“ entwickelt. Das landesweite System setzt auf eindeutige Rettungspunkte, die ganzjährig anfahrbar sind und an den Eingangspforten zum Wald, an Waldparkplätzen aber auch an bekannten touristischen Schwerpunkten eingerichtet werden. Diese stehen, ebenso wie die kostenlose Smartphone-App "Hilfe im Wald",  allen Bürgern zur Verfügung. Auf der Tafel (siehe rechts) ist neben der Notrufnummer 112 ein nummeriereter Treffpunkt angegeben (z. B. NES-1024). Hierdurch kann der Standort genau bestimmt werden.

Alle Infos auch unter www.rettungskette-forst.bayern.de 
oder bei den staatlichen Forstrevieren unter www.aelf-ns.bayern.de.

 

________________________________________________________________________________________________________________________

Achtung Trickbetrüger! Notfalltelefon als neue Masche
Betrüger geben sich als Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung aus

25. August 2016


Derzeit gehen bei der Deutschen Rentenversicherung vermehrt Hinweise auf betrügerische Anrufe durch angebliche Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung ein. Erneut sind Rentner das Ziel der Betrüger.
Der Anrufer gibt sich als Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung aus und informiert über eine angeblich gesetzliche Vorschrift ab 2017, nach der jeder Rentner/jede Rentnerin ein Notalltelefon, ein Notfall-Armband beziehungsweise einen Notfallknopf besitzen muss. Besonders tückisch dabei: die Anrufer kennen neben dem Namen und dem Geburtsdatum des Rentners oftmals auch die Bankverbindung.
Die Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung in Bayern warnen deshalb eindringlich davor, aufgrund vermeintlicher Anrufe der Rentenversicherung persönliche Daten preiszugeben, zu bestätigen oder Verträge telefonisch abzuschließen. Sie weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung bei Rückfragen oder Unklarheiten in der Regel schriftlich an Versicherte und Rentner wenden.
„Vorsicht Trickbetrüger“ heißt auch der Flyer der Deutschen Rentenversicherung, der im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung.de heruntergeladen werden kann. Dieser erklärt die häufigsten Maschen der Betrüger und informiert, wo man im Falle eines Falles Hilfe bekommt.
Wer den Flyer in gedruckter Form oder weitere Auskünfte wünscht, dem stehen die Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung oder das kostenlose Servicetelefon unter der Nummer 0800 1000 480 88 zur Verfügung.

______________________________________________________________________________________

Pressemitteilungen - Wirtschaftsförderung -

siehe Landkreisseiten

 

______________________________________________________________________________________

Mütterrente - Anspruch auch ohne Beitragszahlung möglich


16. September 2014
Von der Mütterrente kann auch profitieren, wer bisher noch keine Alters-rente erhält – selbst wenn man schon 65 Jahre oder älter ist. Vor allem Mütter mit mehreren Kindern können jetzt erstmals zu einem Rentenan-spruch kommen.
Darauf weisen die Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung in Bayern hin.
Die für eine Regelaltersrente notwendigen fünf Jahre mit Beitragszeiten, zu denen auch Zeiten der Kindererziehung zählen, lassen sich jetzt leichter erreichen. Grund: Für vor 1992 geborene Kinder gibt es jetzt nicht nur ein, sondern zwei Erziehungsjahre pro Kind.
Beispiel: Einer 66-jährigen Mutter mit drei Kindern, die vor 1992 geboren wurden, werden seit dem 1. Juli 2014 sechs Jahre Kindererziehungszeit angerechnet. Damit sind die erforderlichen fünf Jahre erfüllt. Wenn sie bis zum 31. Oktober 2014 einen Rentenantrag stellt, erhält sie rückwirkend zum 1. Juli 2014 ihre Regelaltersrente.
Fehlen trotz verlängerter Kindererziehungszeiten noch einige Monate für die fünf Jahre, zum Beispiel bei nur zwei vor 1992 geborenen Kindern, kann es sinnvoll sein, freiwillige Beiträge zu zahlen. Der Mindestbeitrag beträgt derzeit 85,05 Euro pro Monat.
Die Deutsche Rentenversicherung empfiehlt den Betroffenen, sich beraten zu lassen.
Wer bereits am 30. Juni 2014 eine Rente bezogen hat, erhält die höhere Mütterrente automatisch, ein Antrag ist nicht erforderlich.
Mehr Informationen zur Mütterrente und zum Rentenpaket erhält man in allen Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung und im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung.de.
Allgemeine Fragen zur Mütterrente?
Antworten gibt es am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 1000 480 88.



Barrierefreiheit

Anschrift
Markt Oberelsbach
Marktplatz 3
97656 Oberelsbach

Tel 09774/9191-0
Fax 09774/9191-25


Markt Oberelsbach

Marktplatz 3

97656 Oberelsbach

 

Tel. 09774 / 9191-0

Fax. 09774 / 9191-25

E-Mail

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag,
  8.00 - 12.00 Uhr

 

nachmittags:

 

Montag

Mittwoch

14.00 - 16.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr

 

Weitere Links

Anfahrt

Drucken

Sitemap

Impressum